QR-Rechnung

Der nationale Zahlungsverkehr der Schweiz wird per 30. Juni 2020 mit der Umstellung auf die QR-Rechnung weiter harmonisiert und digitalisiert. Das bedeutet, dass Unternehmen ab diesem Datum die QR-Rechnung als Mittel zur Rechnungsstellung / zum Rechnungsversand nutzen können. Erfahren Sie hier alles rund um das Thema QR-Rechnung.

Info für Rechnungssteller

Ab dem 30. Juni 2020 wird die QR-Rechnung eingeführt. Diese soll die bisherigen orangen und roten Einzahlungsscheine nach einer Übergangsphase ersetzen. Ist Ihre Software bereit für die Umstellung?

Mehr

Beschreibung

Ab dem 30. Juni 2020 wird die QR-Rechnung eingeführt. Diese soll die bisherigen orangen und roten Einzahlungsscheine nach einer Übergangsphase ersetzen. Während einer Übergangsphase ist die parallele Nutzung der heutigen roten und orangen Einzahlungsscheine möglich. Der Finanzplatz Schweiz hat noch kein Enddatum bezüglich der Nutzung von roten und orangen Einzahlungsscheinen festgelegt. 


Ihre Vorteile

  • Die QR-Rechnung bietet Ihnen eine einfachere Verarbeitung, da sie für alle Zahlungsarten verwendet wird. Sie kann sowohl für digitale Zahlungen, wie auch Zahlungen in physischer Form verwendet werden. 
  • Im Swiss QR-Code sind alle Zahlungsinformationen integriert. Dies erbringt bessere Datenqualität dank mehr und präziseren Informationen, sowie standardisierter Form.


Was muss Ihre Software können

  • Ihre Software muss die Vorgaben zur Erstellung der QR-Rechnung ausführen können. Melden Sie sich dazu bei Ihrem Softwarepartner.
  • Um eine elektronische Abstimmung durchführen zu können, muss ihre Software camt-Meldungen erhalten können.


Frühzeitige Planung

Wir empfehlen Ihnen das Projekt QR-Rechnung bald in Angriff zu nehmen und Ihren Softwarepartner auf den Zeitplan anzusprechen. So, dass Sie am 30. Juni 2020 bereit für die QR-Rechnung sind.

Weniger

Info für Rechnungsempfänger

Ab dem 30. Juni 2020 wird die QR-Rechnung eingeführt. Diese soll die bisherigen orangen und roten Einzahlungsscheine nach einer Übergangsphase ersetzen. Ist Ihre Infrastruktur bereit für die Umstellung?

Mehr

Beschreibung

Ab dem 30. Juni 2020 wird die QR-Rechnung eingeführt. Diese soll die bisherigen orangen und roten Einzahlungsscheine nach einer Übergangsphase ersetzen. Während einer Übergangsphase ist die parallele Nutzung der heutigen roten und orangen Einzahlungsscheine möglich. Der Finanzplatz Schweiz hat noch kein Enddatum bezüglich der Nutzung von roten und orangen Einzahlungsscheinen festgelegt.


Ihre Vorteile

  • Durch den geringeren manuellen Aufwand sparen Sie an Zeit und Geld
  • Einfachere Verarbeitung durch die Standardisierung für alle Zahlungsvarianten 
  • Alle Zahlungsinformationen sind digital im QR-Code integriert
  • Freiheit bei der Wahl des Zahlungskanals: E-Banking, Mobile Banking, Zahlungsauftrag oder auch Postschalter


Was muss Ihre Infrastruktur können

  • Wenn Sie eine Zahlungssoftware nutzen, müssen Sie mit Ihrer Software ab dem Einführungsdatum alle drei Varianten der QR-Rechnungen begleichen können 
  • Ihre Stammdaten müssen durch die IBAN und QR-IBAN ergänzt werden
  • Lesegeräte und Scanningplattformen müssen auf den QR-Code angepasst werden
  • Das digitale Bezahlen von QR-Rechnungen ist im RegioNet (E-Banking und Mobile Banking) und mit papierbasiertem Auftragsformular möglich

 

Bezahlen von QR-Rechnungen

Wie bezahlen Sie?HandlungsbedarfRegiobank empfiehlt

Im RegioNet
E-Banking

Kein HandlungsbedarfDas RegioNet E-Banking wird ab Einführung der QR-Rechnung per 30.06.2020 aktualisiert

Im RegioNet
E-Banking mit 
einem Belegleser

Aktualisierung/Ersatz BelegleserNutzen Sie das PayEye oder die Regiobank App
In der Regiobank AppKein HandlungsbedarfDie Regiobank App wird ab Einführung der QR-Rechnung per 30.06.2020 aktualisiert
Mit VergütungsauftragKein HandlungsbedarfNutzen Sie den Vorteil von RegioNet
E-Banking
Am PostschalterKein HandlungsbedarfNutzen Sie den Vorteil von RegioNet
E-Banking und sparen Sie sich unnötige Kosten


Was tut die Regiobank für Sie?

  • Das RegioNet sowie die Regiobank-App werden aktualisiert, so dass QR-Rechnungen verarbeitet werden können
  • Ab dem 30. Juni 2020 können anstelle der roten Einzahlungsscheine QR-Rechnungen bei uns bestellt werden
Weniger

Ausprägungen der QR-Rechnung

Die QR-Rechnung besteht aus einem Empfangs- und einem Zahlteil. Die Informationen zur Zahlung befinden sich neu zusätzlich im QR-Code im rechten Zahlteil und stehen zusätzlich für das blosse Auge erkennbar daneben. Es wird 3 Ausprägungen der QR-Rechnung geben.

Mehr

Schweizer Standard: QR-Rechnung mit QR-Referenz

Die QR-Rechnung mit QR-Referenz ersetzt die heutigen orangen Einzahlungsscheine (ESR). Die QR-Referenz entspricht der ESR-Referenz und dient dem Abgleich von Rechnungen mit Zahlungen beim Rechnungssteller. Bestehende ESR-Referenznummern können weiterhin wie gewohnt verwendet werden, wodurch der nahtlose Übergang von der ESR- zur QR-Rechnung möglich ist. Die QR-Referenz darf nur zusammen mit der QR-IBAN genutzt werden und beschränkt sich auf den Einsatz in der Schweiz und Liechtenstein.

Die QR IID der Regiobank lautet 30170

Beispiel QR-IBAN mit QR-IID: CH27 3017 0018 3350 7010 8

QR-Rechnung


Internationaler Standard: QR-Rechnung mit Creditor Reference und IBAN

Die Creditor Reference (SCOR) hat die gleiche Funktion wie eine QR-Referenz. Lediglich die Berechnung ist anders. Zudem kann die Creditor Reference im internationalen Zahlungsverkehr genutzt werden. Die QR-Rechnung mit Creditor Referenz setzt zudem eine Verwendung der IBAN voraus.


QR-Rechnung ohne QR-Referenz

Die QR-Rechnung ohne Referenz ersetzt den bisherigen roten Einzahlungsschein. Bei der Verwendung der QR-Rechnung sind keine handschriftlichen Ergänzungen des Zahlungszwecks möglich. Somit muss ein Zahlungszweck, wenn erwünscht, immer zwingend angedruckt werden.

Weniger

Unterlagen und weiterführende Links

Hier finden Sie weiterführende Links, hilfreiche Unterlagen sowie Anleitungsvideos zur QR-Rechnung.

Mehr