Geoblocking – Ihre Sicherheit ist uns wichtig

 

Sämtliche Regiobank Maestro-Karten funktionieren standardmässig nur noch in der Schweiz und in Europa. Dieses sogenannte Geoblocking bietet Ihnen einen wirksamen Schutz vor Missbrauch Ihrer Karte.

Warum braucht es Geoblocking?

In erster Linie bringt diese Massnahme Schutz vor Missbrauch der Maestro-Karte und somit vor Verlust des Kontoguthabens. Wiederholt ist es in letzter Zeit zu Betrugsfällen an Bancomaten, dem sogenannten Skimming, gekommen. Durch die Kopie des Magnetstreifens und durch das Herausfinden des persönlichen PIN-Codes mittels Minikamera konnten die Betrüger Kopien von Karten anfertigen und diese missbräuchlich verwenden.

Warum braucht es Geoblocking nur in Ländern ausserhalb Europas?

In der Schweiz sowie in Europa werden Zahlungen vorwiegend über den Chip auf der Karte abgewickelt. Die veraltete Magnetstreifen-Technologie wird kaum mehr eingesetzt. Da dieser Chip nicht kopiert werden kann, sind Betrugsfälle mit Skimming in der Schweiz und in Europa nicht mehr möglich. Da aber ausserhalb von Europa nur der Magnetstreifen verwendet wird, ist es wichtig, sich mit Geoblocking zu schützen. Entsperrt sind übrigens nicht nur die Länder der EU, sondern alle Länder Europas.

Wie kann man die Karte bei Reisen entsperren?

Sie können Ihre Karte via Telefon 032 624 15 15 oder mittels Online-Formular (siehe unten) für eine gewünschte Zeitdauer für folgende Regionen entsperren:

  • Russland und unabhängige Staaten
  • Afrika
  • Kanada
  • USA und Mexiko
  • Lateinamerika und Karibik
  • Mittlerer Osten
  • Asien
  • Pazifik und Australien

Bitte beachten Sie, dass das Entsperren bis zu max. zwei Arbeitstage dauern kann. Haben Sie weitere Fragen zum Geoblocking und zu Ihrer Maestro-Karte? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Sie erreichen uns telefonisch unter 032 624 15 15.

Länderliste Geoblocking

 

 

Antragsformular

Antragsformular

captcha